Absolute Beginners: Was sind ihre Merkmale? (2023)

Seit kurzem haben wir bei Gleichklang eine spezielle Unterstützung für die Partnersuche von sogenannten Absolute Beginners eingeführt.

Absolut Beginners sind Menschen, die in einem strikten Sinne über keine oder (etwas weniger strikt definiert) über nahezu keine Beziehungs-Erfahrungen verfügen.

In einer sehr strengen Definition wiederum sind Absolute Beginners nur diejenigen, die sowohl über keinerlei Beziehung-Erfahrungen wie auch über keinerlei sexuelle Erfahrungen mit einem anderen Menschen verfügen.

Ausgehend von einer Prototypen-Definition könnte diese Gruppe als die Kerngruppe der Absolut Beginners betrachtet werden, wobei es aber eben auch noch Graustufen und Schattierungen gibt.

Wie immer, wenn wir eine neue Gruppe bei Gleichklang in die Vermittlung einbeziehen, möchten wir zunächst viel über sie wissen. Daher haben wir eine Umfrage durchgeführt, die u.A. folgende Fragen beantworten soll:

  • Was sind eigentlich Absolut Beginners? Was sind ihre Besonderheiten? Wie erleben und erklären Sie Ihre Situation selbst? Wie unterscheiden sie sich von anderen partnersuchenden Singles, die bereits über Beziehungs-Erfahrungen verfügen?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den Menschen, die die strenge oder weniger strenge Definition des Begriffs Absolute Beginners erfüllen? Möchten Absolute Beginners überhaupt eine partnerschaftliche Beziehung? Trauen Sie sich eine partnerschaftliche Beziehung zu?
  • Wie viele absolute Beginners sind männlich oder weiblich? Welche Zusammenhänge gibt es zum Lebensalter oder zum Bildungsstand? Wie erleben sich Absolut Beginners in der Gesellschaft? Fühlen Sie sich ausgegrenzt? Wie steht es mit der Lebenszufriedenheit?
  • Wen suchen Absolute Beginners für eine Partnerschaftnur andere absolute Beginners oder spielt dies gar keine Rolle oder suchen sie besonders nach Menschen, von denen sie sich akzeptiert fühlen?

Viele Fragen, denen wir in einer Umfrage nachgegangen sind. An dieser Umfrage beteiligten sich insgesamt 5963 Singles im Alter von 18 bis 82. Die Teilnehmer haben wir über Gleichklang gewonnen, sowie über Facebook-Anzeigen, die sich spezifisch an Singles wenden.Unsere Ausgangsgruppen: Absolute Beginners, Beginners und Beziehungs-Erfahrene

Wir haben die Teilnehmenden unterteilt in Absolute Beginners (gar keine Beziehung-Erfahrungen), Beginners (minimale Beziehungs-Erfahrungen) und Beziehungs-Erfahrene. Die Frage der sexuellen Erfahrungen haben wir von den Beziehungs-Erfahrungen getrennt und separat erhoben.

Hier ist die Verteilung der drei Hauptgruppen:

  • Absolute Beginners = 353 Personen
  • Beginner = 737 Personen
  • Beziehungs-Erfahrene = 4873 Personen

Damit haben wir für diese Umfrage eine gute Basis erreicht. Vermutlich hat es noch keine Umfrage gegeben, die eine ähnlich große Gruppe von Absolute Beginners und Beginners befragte und ihre Antworten mit Beziehung-Erfahrenen verglich.

Absolute Beginners: ein männliches Phänomen?

Bei Gleichklang befinden sich 60 % Frauen und 40 % Männer. Dies liegt daran, dass Frauen sich besonders durch psychologisch und ökologisch orientierte Angebote angezogen fühlen. Männer sind eher bei Kontakt- und Flirtportalen überrepräsentiert. Dafür sind bei Gleichklang entsprechend andere Männer, die bei Kontakt- und Flirtportalen oftmals nicht gefunden werden können.

Entsprechend beteiligen sich auch an unseren Umfragen in der Regel mehr Frauen als Männer, wobei hinzukommt, dass Frauen sich ohnehin stärker an Umfragen zu eigenen Erlebensweisen beteiligen. Auch bei den Facebook-Anzeigen war die Resonanz der Frauen daher größer als bei den Männern.

Ganz anders sieht aber die Geschlechter-Verteilung bei den Absolute Beginners aus:

  • Absolute Beginners: 66% Männer, 33 % Frauen
  • Beginner: 52% Männer, 48 % Frauen
  • Beziehung-Erfahrene: 22% Männer, 78% Frauen

Diese Unterschiede in der Geschlechtsverteilung sind hochsignifikant. Ganz offensichtlich sind Absolute Beginners viel häufiger männlich als weiblich. Es gibt natürlich auch Frauen, die Absolute Beginners sind. Die meisten Absolute Beginners scheinen aber Männer zu sein. Dies ist ein interessanter Befund und wir werden später durch weitere Umfragen noch versuchen, aufzuklären, woran dies liegt.

Welche Rolle spielt das Alter?

Absolute Beginners in unserer Umfrage sind im Durchschnitt 36 Jahre alt. Beginners erreichen in unserer Umfrage ein durchschnittliches Alter von 40. Beziehung-Erfahrene in unserer Umfrage sind demgegenüber im Durchschnitt 46 Jahre alt.

Mit steigendem Alter scheint also der Anteil der Absolute Beginners abzunehmen. Dies gibt Anlass zu Optimismus. Wahrscheinlich bedeutet die Abnahme des Anteils der Absolute Beginners mit wachsendem Alter, dass diese im Verlauf der Jahre doch noch Partnerschaft finden.

Gibt es Unterschiede im Bildungsstand?

Wir haben den Bildungsstand auf einer neunstufigen Skala von kein Abschluss bis zur Habilitation erhoben. Absolute Beginners zeigten hier im Vergleich zu Beginners und zu Beziehung-Erfahrenen einen signifikant höheren Bildungsstand.

Woran immer es liegt, dass Menschen zu den Absolute Beginners gehörensicher scheint, dass es nicht an niedriger Bildung liegt.

Wie steht es mit sexuellen Erfahrungen?

Wir haben in dieser Umfrage Absolute Beginners nur anhand der Beziehungs-Erfahrungen definiert. Ebenfalls haben wir aber erhoben, ob sexuelle Erfahrung mit einem anderen Menschen vorliegen, nur in sehr geringem Umfang vorliegen oder gar nicht vorliegen.

Diese Zahlen zeigen, wie es bei den Absolute Beginners im Vergleich zu den anderen Gruppen aussieht:

  • Absolute Beginner: 67 % keinerlei sexuelle Erfahrung, 25 % minimale sexuelle Erfahrungen, 8 % sexuelle Erfahrungen
  • Beginner: 12 % keinerlei sexuelle Erfahrung, 46 % minimale sexuelle Erfahrungen, 42 % sexuelle Erfahrungen
  • Beziehungs-Erfahrene: 0,3 % keinerlei sexuelle Erfahrung, 2 % minimale sexuelle Erfahrungen, 97.7 % sexuelle Erfahrungen

Beziehung-Erfahrungen und sexuelle Erfahrungen lassen sich demnach trennen. Bei den meisten Absolute Beginners fehlen sowohl Beziehungs-Erfahrungen als auch sexuelle Erfahrungen. Ein Drittel der Absolute Beginners gibt demgegenüber an, über sexuelle Erfahrungen geringen oder intensiveren Ausmaßes zu verfügen.

Die Gruppe der Beginners liegt erneut im Mittelfeld zwischen Absolute Beginners und Beziehungs-Erfahrenen. Es macht also Sinn, einen Graubereich zu definieren. Es scheint sich eher um quantiative Unterschiede zu halten und keine komplett anderen Kategorien.

Gibt es Besonderheiten in der sexuellen Orientierung?

Bei allen Gruppen überwiegt der Anteil derjenigen, die sich als heterosexuell bezeichnen, stark. Die statistische Auswertung zeigt aber, dass dieser Anteil bei den Absolute Beginners und den Beginners etwas geringer ist als bei den Beziehungs-Erfahrenen. Da sich die Anteile bei den Absolute Beginners und Beginners überhaupt nicht voneinander signifikant unterschieden, sind die beiden Gruppen hier zusammengefasst:

  • Heterosexualität: 89 Prozent der Beziehungs-Erfahrenen, 82 % der Absolute Beginners und Beginners
  • Homosexualität: 4 % der Beziehungs-Erfahrenen, 5,5 % der Absolute Beginners und Beginners
  • Bisexualität: 3,5 % der Beziehungs-Erfahrenen, 5 % der Absolute Beginners und Beginners
  • Pansexualität: ein Prozent der Beziehungs-Erfahrenen, 2 % der Absolute Beginners und Beginners
  • Asexualität: ein Prozent der Beziehungs-Erfahrenen, 1,5 % der Absolute Beginners und Beginners
  • sonstige: 1,5 % der Beziehungs-Erfahrenen, 4 % der Absolute Beginners und Beginners

Statistisch signifikant ist lediglich der Unterschied in der Verteilung der Häufigkeit von Heterosexualität und sonstige.

Interessant ist, dass sich kein Unterschied in der Häufigkeit von Asexualität zeigt. Deutlich wird, dass nicht vorhandene Beziehungserfahrungen in der Regel nichts mit fehlendem sexuellen Interesse oder sexuellem Verlangen zu tun haben. Das Interesse an Sexualität ist also mehrheitlich vorhanden.

Einstellungen und subjektive Vorstellungen zu Partnerschaft und Beziehung

Verglichen wurden Beziehungs-Ängste, Beziehungs-Kompetenzen, Tendenzen zu Isolation und Risikoscheue, sowie Beziehung-Unwillen zwischen den Gruppen. Diese Ergebnisse ergaben sich aus der statistischen Reduktion der zahlreichen Fragen auf eine geringere Anzahl von Grunddimensionen.

Es zeigte sich, dass Absolute Beginners mehr Beziehungsängste formulierten, weniger Beziehungs-Kompetenzen benannten, häufiger über Isolation und Risikovermeidung berichteten, sich aber gleichzeitig sogar stärker eine partnerschaftliche Beziehung wünschten als Beziehungs-Erfahrene.

Ich möchte die Ergebnisse kurz anhand von zwei Einzelfragen verdeutlichen:

  • Jeweils 78 % der Absolute Beginners und 80 % der Beginners gaben an, sich nach einer Partnerschaft zu sehnen. Bei den Beziehungs-Erfahrenen betrug dieser Prozentsatz nur 68 %. Absolute Beginners sind also im Regelfall nicht deshalb keine Absolute Beginners, weil sie sich keine Beziehung wünschen. Die große Mehrheit der Absolute Beginners strebt vielmehr eine partnerschaftliche Beziehung an.
  • 34 % der Absolute Beginners gaben an, dass sie sich eine Beziehung zutrauen. Bei den Beginners liegt dieser Prozentsatz bei 47 %, bei den Beziehungs-Erfahrenen bei 59 %. Unentschieden waren 29 % der Absolute Beginners, 24 % der Beginners und 23 % der Beziehungs-Erfahrenen. Demgegenüber trauten sich 36 % der Absolute Beginners eine Beziehung nicht zu, während dieser Prozentsatz bei den Beginners bei 29 % und bei den Beziehungs-Erfahrenen bei 18 % lag.

Die Unterschiede zwischen den Gruppen waren signifikant. Demnach trauen sich Absolute Beginners eine Beziehung seltener zu als Beginners, während sich Beginners wiederum eine Beziehung seltener zutrauen als Beziehungs-Erfahrene. Andererseits gibt es aber auch einen Prozentsatz von immerhin 34 % der Absolute Beginners, der sich dezidiert eine partnerschaftliche Beziehung zutraut.

Deutlich wird aus diesen Daten ein Spannungsverhältnis zwischen Sehnsucht nach Beziehung und Vertrauen in die eigenen Beziehungs-Fertigkeiten. Absolute Beginners zeigen geringeres Vertrauen in die eigene Beziehungsfertigkeiten als Beziehungs-Erfahrene. Sie haben zudem stärker Beziehungs-Ängste und sie neigen allgemein dazu, sich stärker sozial zu isolieren.

Was suchen Absolute Beginners bei der Partnersuche?

Diese Frage haben wir nicht in der Umfrage gestellt, sondern hierzu greifen wir auf die direkten Angaben von Absolute Beginners bei Gleichklang zurück. 619 Absolute Beginners suchen bei Gleichklang nach Partnerschaft.

Wen suchen Sie?

  • 2 % suchen nur andere Absolute Beginners
  • 43 % suchen nur Menschen, die eine Akzeptanz gegenüber ihren Erfahrungen als Absolute Beginners zum Ausdruck bringen
  • 55 % geben an, dass diese Thematik für sie keine Rolle spiele bei der Partnersuche

Ganz offensichtlich suchen Absolute Beginners also für ihre Partnersuche nicht vorwiegend andere Absolute Beginners. Insofern scheint es sinnvoll, dass Absolute Beginners zusammen mit anderen Singles, die keine Absolute Beginners sind, suchen.

Für eine große Teilgruppe der Absolute Beginners ist es nach ihren Angaben hilfreich, wenn sie von vornherein davon ausgehen können, dass ein anderer Mensch ihre Erfahrungen als Absolute Beginners akzeptieren und annehmen kann. Eine knappe Mehrheit findet aber, dass der Status als Absolute Beginners für ihre Partnersuche keine Rolle spiele.

Auch hieraus wird erneut die Unterschiedlichkeit der betreffenden Menschen deutlich. Pauschale Aussagen können nicht getroffen werden. Unter Absolute Beginners gibt es, wie auch unter anderen Gruppen, die verschiedensten Menschen und Bedürfnisse, auch bei der Partnersuche.

Wie fühlen sich Absolute Beginners in der Gesellschaft?

  • 62 % der Absolute Beginners geben an, sich gegenüber ihrem sozialen Umfeld zu schämen. Bei den Beginners ist dieser Prozentsatz mit 49 % deutlich geringer, aber nach wie vor erheblich. 64 % der Absolute Beginners geben an, von der Gesellschaft nicht voll genommen zu werden. Bei den Beginners beträgt dieser Prozentsatz 54 %.
  • Viele Absolute Beginners erleben sich insofern in einer gesellschaftlichen Sonderrolle und eine deutliche Mehrheit erlebt sich als negativ bewertet. Beziehung wird als Norm vorausgesetzt, wer aus dem Raster fällt, gilt als sonderbar. Dies Entfremdungserleben mag wiederum Isolation fördern.

Wie wirkt sich dies alles auf die Lebenszufriedenheit aus?

  • 52 % der Absolute Beginners gaben an, mit ihrem Leben eher zufrieden, zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Bei den Beginners waren es 60 %, bei den Beziehungs-Erfahrenen 73 %. Wohl gemerkt: alle Befragten waren Singles.

Der Status als Absolute Beginner ist insofern im Durchschnitt mit deutlich geringerer Lebenszufriedenheit verbunden, wobei die Beginners zwischen Absolute Beginners und Beziehungs-Erfahrenen liegen. Da die große Mehrheit der Absolute Beginners wie auch der Beginners sich eine partnerschaftliche Beziehung wünscht, diese aber noch nie oder nur sehr kurz erreichte, ist dieser Befund im Grunde nicht überraschend. Immerhin ist nach Studien das Vorhandensein einer stabilen partnerschaftlichen Beziehung einer der wichtigsten Faktoren für die individuelle Lebenszufriedenheit.
Hinzu kommen die erlebte gesellschaftliche Sonderrolle, die ebenfalls belastend wirken kann.

Festzuhalten bleibt andererseits, dass auch bei den Absolute Beginners eine Mehrheit angibt, mit ihrem Leben zufrieden zu sein. Absolute Beginners und Lebenszufriedenheit schließen sich also keineswegs aus.

Gibt es Zusammenhänge zur Kindheit?

Wir haben Fragen gestellt zu Vernachlässigung und mangelnder Unterstützung durch die Eltern, erlebter Gewalt in der Kindheit und auch zu Ausgrenzung durch Gleichaltrige und Hänseleien.

In den Ergebnissen zeigt sich in keiner Weise, dass Absolute Beginners häufiger elterlicher Vernachlässigung oder Gewalt ausgesetzt gewesen wären.

Was sich aber zeigt ist, dass Absolute Beginners im Vergleich zu Beziehungs-Erfahrenen signifikant häufiger angeben, gegenüber Gleichaltrigen isoliert gewesen zu sein:

  • 67 % der Absolute Beginners gaben an, dass sie in der Kindheit und Jugend gegenüber Gleichaltrigen in einer Außenseiterrolle gewesen seien. Bei den Beginners beträgt dieser Prozentsatz 56 %, bei den Beziehungs-Erfahrenen lediglich 38 %.

Möglicherweise liegen bei vielen Absolute Beginners also frühe Ausgrenzungserlebnisse im Kreis der Gleichaltrigen vor, die es ihnen später wiederum erschwerten, mit Gleichaltrigen (und anderen) Kontakte aufzunehmen und partnerschaftliche Beziehungen aufzubauen.

Erneut gilt aber auch hier, dass es auch unter Absolute Beginners die verschiedensten Erfahrungen gibt. Ein Drittel der Absolute Beginners berichtet über keine erlebte Ausgrenzung durch Gleichaltrige in Kindheit und Jugend.

Online-Dating von Absolute Beginners

  • 81 % der Absolute Beginners gaben an, bereits online nach Partnerschaft gesucht zu haben. Bei den Beginners waren es 91 %, bei den Beziehungs-Erfahrenen 84 %. Selbst wenn wir alle Gleichklang Mitglieder und Ex-Mitglieder von Gleichklang ausschließen, bleiben die Zahlen im wesentlichen unverändert: 77 % der Absolute Beginners gaben an, bereits online nach Partnerschaft gesucht zu haben. Bei den Beginners blieben es 91 %. Bei den Beziehungs-Erfahrenen gaben dies 81 % an.

Absolute Beginners greifen also ungefähr so oft auf Online-Dating zurück wie Beginners und Beziehungs-Erfahrene. Da Absolute Beginners mehrheitlich Partnerschaft suchen, ist dies durchaus nicht erstaunlich. Womöglich bietet das Online-Dating einen geeigneten Weg, aus der von einigen beschriebenen sozialen Isolation herauszukommen, in den Kontakt zu treten und Partnerschaft zu finden.

Wir haben ebenfalls genauer nach dem Dating-Verhalten gefragt. Nach diesen Ergebnissen unterscheiden sich Absolute Beginners nicht im Hinblick auf ihr Online-Kontaktverhalten (Profile anschauen, Nachrichten schreiben, zeitnah antworten), ihre Treffbereitschaft (zur Begegnung außerhalb des Internets bereit) oder ihre Entschlossenheit/Unentschlossenheit (sich für einen Menschen entscheiden).

Ist das Online-Dating also der geeignete Weg, damit Absolute Beginners zu Beziehungs-Erfahrenen werden?

Nach meiner Einschätzung ist es eine gute Chance, aber genaue Daten haben wir hierzu noch nicht. Denn mit der spezifischen Vermittlung von Absolute Beginners haben wir soeben erst begonnen.

Partnersuche ist ein Unterfangen, welches keineswegs sofort oder in den ersten Wochen oder Monaten zum Erfolg führen muss. Es kann schnell gehen, häufig dauert eine Partnersuche aber auch 2-3 Jahre.

So lange wird es dauern, bis wir zuverlässige Daten dazu veröffentlichen können, welche Aussichten Absolute Beginners bei der Partnersuche bei Gleichklang haben.

Versprechen können wir aber bereits jetzt, dass wir alles tun, was uns möglich ist, damit sich Absolute Beginners bei uns wohlfühlen und mit ihrer Partnersuche zum Erfolg gelangen. Gerade weil Absolute Beginners zudem auch häufiger als Beziehungs-Erfahrene von sozialer Isolation berichten, mag die Freundschaftssuche bei Gleichklang für Absolute Beginners eine besonders attraktive Zusatzoption sein.

Wichtig ist, sich zeitlich nicht unter Druck zu setzen. Der Erfolg muss nicht sofort kommen. Es darf dauern und es besteht Grund zur Zuversicht.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Terrell Hackett

Last Updated: 01/06/2023

Views: 5882

Rating: 4.1 / 5 (52 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terrell Hackett

Birthday: 1992-03-17

Address: Suite 453 459 Gibson Squares, East Adriane, AK 71925-5692

Phone: +21811810803470

Job: Chief Representative

Hobby: Board games, Rock climbing, Ghost hunting, Origami, Kabaddi, Mushroom hunting, Gaming

Introduction: My name is Terrell Hackett, I am a gleaming, brainy, courageous, helpful, healthy, cooperative, graceful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.